Startseite > Unterwegs > Unterwegs

Mit dem Sonderzug ins Stadion

von Bettina Steffan

Am 14.2.2015 gegen 15:30 Uhr machten sich 4 Marburger, 2 Blinde und ihre Begleitung, auf den Weg zum Spiel Frankfurt gegen Schalke. Durch einen Zufall wurden wir auf einen Sonderzug, der von Marburg bis zum Stadion fuhr, aufmerksam. Vor dem Marburger Hauptbahnhof berieten wir, ob es klug sei mit dem Sonderzug zu fahren, da zwei von uns Schalker sind. Als aber auch Schalke Fans in diesen Zug stiegen taten wir es ihnen gleich. Die Fahrt verlief ruhig und entspannt. Der Zug kam pünktlich am Stadion an und wir vier reihten uns in den Strom ein, der Richtung Stadion wogte. Ab durch den Sondereingang und zu unseren Plätzen. Dort trafen wir Sabine, die mit dem obligatorischen Bauernbrot, den Block betrat.

Das Spiel begann, mit einer Choreographie der Frankfurter Kurve, die von den Reportern beschrieben wurde um 18:30 Uhr. Die Schalker Fans machten wieder richtig Stimmung und die Frankfurter hielten dagegen, so dass man die Lautstärke der Empfänger sehr laut einstellen musste um die Reporter zu verstehen. Die Reportage war sehr fair und sachlich. Leider endete das Spiel für uns Schalker nicht mit dem erhofften Sieg. Frankfurt gewann 1:0.

Nach dem Spiel ging es dann wieder zügig zum Sonderzug, mit dem wir durchgefroren und müde wieder gut in Marburg angekommen sind. Wir vier waren uns einig, dies war eine entspannte und stressfreie Fahrt und sollten wir wieder mal zu einem Spiel fahren werden wir nach Sonderzügen Ausschau halten.

Bettina Steffan Marburg, den 15.2.2015

Zurück